Marion Borisch, Geschäftsstellenleiterin WFD Öhringen

Marion Borisch, Geschäftsstellenleiterin WFD Öhringen

Insider kennen Öhringen. Für die anderen Leserinnen und Leser: Öhringen liegt nahe der A6, zum Beispiel, wenn Sie etwa 25 Kilometer von Heilbronn in Richtung Schwäbisch Hall fahren. Öhringen ist die größte Stadt des Hohenlohekreises. Quasi der Nabel der WFD-Welt. Genug gescherzt, Öhringen ist eine Stadt mit Geschichte und erstmals im 11. Jahrhundert erwähnt.

In der Neuzeit, also in 2016, wird Öhringen in aller Munde und Ohren sein. Denn dort findet die Landesgartenschau statt. Dazu mehr am Ende des Artikels. Jetzt schauen wir mal, was Öhringen beruflich noch zu bieten hat.

Geschäftstellenleiterin Marion Borisch der WFD Öhringen im Interview

Keine sterile Hochglanz-Atmosphäre, sondern Gemütlichkeit wird der WFD Geschäftsstelle Öhringen von allen Bewerbern und Mitarbeitern bescheinigt. Das freut Marion Borisch besonders, denn sie ist verantwortlich für die Geschäftsstelle. Wie wird man Geschäftstellenleiterin? Diese und weitere Fragen beantwortet sie uns hier.

Wie kamen Sie zur WFD, welche Berufserfahrungen bringen Sie mit?

Marion Borisch: Über 20 Jahre im Personalbereich! Ich arbeitete drei Jahre im strategischen Personalmanagement eines großen Maschinenbauers. Danach 15 Jahre tätig im Personalbereich als Seniorreferentin in der personellen Betreuung der Logistikniederlassungen deutschlandweit. Als Trainerin im Bereich Personal/Arbeitsrecht und Bewerbungstraining sowie -coaching hatte ich mich für drei Jahre selbstständig gemacht.

Ungewöhnlich für einen Lebenslauf ist, dass ich von der Personalabteilung in Firmen zur Personaldienstleistung gewechselt bin, als ich bei der WFD anfing. Das Bewerbungsgespräch war so interessant und toll gelaufen, dass ich meine anfänglichen kleinen Vorurteile über Bord werfen konnte. Meine Zusage habe ich nie bereut – im Gegenteil!

Was ist das Besondere an der Arbeit bei der WFD?

Marion Borisch: Inhaltlich gefällt mir die Verbindung zwischen der Arbeit mit Menschen und dem vertrieblichen Teil. Dazu gehören die Betreuung und Motivation unserer Mitarbeiter. Dass wir die Bewerber für die Arbeit bei der WFD begeistern können, um damit unsere Firmenkunden zufrieden zu stellen. Das setzt voraus, dass wir die Kunden richtig gut kennen, die Anforderungen und Wünsche aufnehmen, um den richtigen Mitarbeiter zu finden. Der Vertriebsbereich war für mich anfangs eher Neuland. Doch es macht richtig Spaß.

Diese Tätigkeit ist jeden Tag aufs Neue sehr motivierend und spannend. Besonders, weil ich bei der WFD die Möglichkeit bekomme, Arbeitszeit und Familienzeit perfekt zu kombinieren. Kinderfreundlichkeit wird großgeschrieben, denn wir haben die Möglichkeit, auch mal flexibler in den Arbeitszeiten zu sein. Natürlich alles in Absprache.

Wie sieht die Teamarbeit bei der WFD Öhringen aus?

WFD Geschäftsstelle Öhringen Team Foto

Das Team der WFD Geschäftsstelle Öhringen

Marion Borisch: Unser Team (siehe Foto) besteht zurzeit aus sieben Frauen. Eine Sachbearbeiterin ist leider nicht dabei, sie ist gerade im Urlaub. Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit und Kommunikation. Ein- bis zweimal die Woche besprechen wir kurz die nächsten Aktivitäten. In größeren Meetings legen wir zusammen unsere Ziele für die nächsten Monate fest. Wir besprechen Verbesserungsvorschläge und optimieren die Organisation und Aufgabenverteilung im Team.

Auch in unserer Freizeit gehen wir zwischendrin mal gemeinsam Essen. Wenn etwas besonders gut gelaufen ist, dann verwöhnen wir uns auch mal am Nachmittag mit Eis und Kuchen.

Unser Team hat stets ein offenes Ohr für unsere Mitarbeiter. Manchmal geht es sogar bis in den privaten Teil hinein, wie zum Beispiel die Unterstützung bei der Wohnungssuche. Wir haben die Politik der offenen Tür. Unsere Mitarbeiter kommen oft spontan – auch ohne Termin. Sie sind jederzeit herzlich willkommen, das wissen sie auch.

Unsere Bewerber genießen ein ausführliches Gespräch bei der Bewerbung. Die Vorstellungen und Wünsche – soweit möglich – sollen alle berücksichtigt werden. Darüber hinaus geben wir immer wieder individuelle Tipps zu Bewerbung und sind Coaches für das Vorstellungsgespräch.

Was macht Marion Borisch in ihrer Freizeit?

Landesgartenschau 2016 Öhringen

19 Stelen stehen für jedes Jahrhundert, seit die Römer in Öhringen waren, die bunten Farben stehen für das Aufblühen. Diese Stelen finden Sie inzwischen in jeder Ortschaft um Öhringen herum und sie sind das Logo der Landesgartenschau 2016.

Zum Beispiel ehrenamtliches Engagement für Öhringen zeigen. Damit sind wir wieder beim Thema zu Anfang.

Marion Borisch hat schon eine Schulung zur „Geländeführerin“ absolviert. Sie wird während der Landesgartenschau 2016 in Öhringen Gruppen über das Gelände führen. Geschichtliche Hintergrundinformationen vermitteln, die verschiedenen Gebäude und deren unterschiedliche Nutzung seit der Rennaissance erklären. Sie informiert über die Gartengestaltungen, und weiß Bescheid über die unterschiedlichen Aussteller und Angebote.

Wenn Sie also eine besonders sympathische Geländeführerin auf der Landesgartenschau in Öhringen in 2016 vor sich haben, schauen Sie mal aufs Namensschild.

Beruflich finden Sie Marion Borisch und ihre freundlichen Kolleginnen in der WFD Geschäftsstelle Öhringen. Sie können als Bewerber oder als Firmenkunde gern anrufen oder eine Nachricht schreiben.

Fotos: Marion Borisch, mit Genehmigung aller abgebildeten Personen (Teamfoto) und Privatfoto der Stelen.