Urlaub / Arbeit / urlaubsreifDie Hitze macht uns ganz schön zu schaffen, Ihnen auch? Bis zum Urlaub dauert es vielleicht noch ein bisschen. Daher heute mal etwas leichteren Lesestoff.

Wohl denen, die eine gute Klimaanlage auf der Arbeit haben. Doch die meisten von uns haben noch nicht mal einen Ventilator, vermute ich.

Wie bleibt man also motiviert und frisch?

5 Tipps für gute Sommerlaune am Arbeitsplatz

  1.  Unausgeschlafen?
    Auch wenn es schwer fällt, bei der Hitze einzuschlafen. Ruhen Sie sich aus. Sonst kommen Sie morgens schlecht aus dem Bett zur Arbeit. Und morgens ist die Luft doch noch so schön kühl. Genießen Sie das frühe Aufstehen, reißen Sie die Fenster auf und atmen Sie tief durch.
  2. Nervige Kollegen, anstrengender Job?
    Versuchen Sie Verständnis auf der Arbeit aufzubringen. Für sich selber und für die Kollegen. Überanstrengen Sie sich bei körperlicher Arbeit nicht. Machen Sie ausreichend Pausen. Fordern Sie nicht zuviel Leistung – von sich selber und von den Kollegen. Überraschen Sie die engsten Kollegen doch mit einem Eis am frühen Nachmittag, wenn die Hitze am stickigsten ist. Oder machen Sie eine Pause zusammen im Schatten draußen und motivieren sich gegenseitig für den Rest des Tages. Humor ist ein wichtiger Punkt – auch auf der Arbeit. Lachen Sie öfter – trotz der Hitze. Immer nur meckern hilft nicht!
  3. Keine Konzentration, kaum Kraft
    Wenn Sie die Wahl haben, erledigen Sie anstrengende Dinge zuerst. Ob Kopf- oder Muskelarbeit. Morgens ist das leichter. Verschieben Sie die leichtere Arbeit auf Mittag und Nachmittag. Bevor Sie unkonzentriert Fehler machen, nehmen Sie die Hitze ernst. Der Körper und Kopf ist belastet. Nehmen Sie Rücksicht und bitten Sie um Rücksicht bei diesen besonderen Verhältnissen.
  4. Zeitdruck und Chaos?
    Seien Sie nicht ungeduldig mit sich selbst. Nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen, lassen Sie sich nicht hetzen, bleiben Sie aber dennoch am Ball. Lassen Sie sich nicht hängen. Helfen kann, wenn man zwischendurch mal das liegengebliebene Chaos aufräumt, dass sich zwischendurch aufgetürmt hat. So ordnen Sie nicht nur Ihren Arbeitsplatz, sondern auch Ihre Gedanken. Danach geht wieder alles leichter. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.
  5. Feierabend und Freizeit nur zum Abhängen?
    Schalten Sie ganz bewusst ab, aber hängen sie nicht ab. Belohnen Sie sich, dass Sie diesen Tag gut geschafft haben und denken Sie noch nicht gleich wieder an Morgen. Genießen Sie Ihren Feierabend und die Freizeit. So schöpfen Sie automatisch Kraft für den nächsten Arbeitstag. Genießen Sie den Feierabend in leichter Kleidung und draußen. So ist jeder Feierabend doch schon ein Mini-Urlaubstag, oder?

Viel Spaß noch beim heißen Wetter. Und freuen Sie sich schon auf Ihren nächsten Urlaub? Ich mich sehr!

Noch ein ganz anderer Tipp zum Entspannen:

Stöbern Sie doch nach Feierabend mal in den Stellenangeboten und News von WFD. Das kann ebenfalls inspirieren und vom Arbeitsalltag ablenken. 🙂

 

Foto: pixabay 812141, CC0 Public Domain