Das Wochenende war mal wieder viel zu kurz. Schwupps, schon ist wieder Montagmorgen und der Wecker klingelt. Lust aufzustehen hat man keine, aber es ist nicht zu ändern: der Alltag läuft an, die Arbeit ruft. Bei vielen Arbeitnehmern ist der Montag nicht allzu beliebt,  ihnen fällt der Wochenstart schwer, sie sind müde und schlecht gelaunt. Dieses Phänomen wird als „Montagsblues“ bezeichnet. Doch mit ein paar Kniffen können wir dafür sorgen, dass der Montag gar nicht so schlimm wird – hier die besten Tricks gegen miese Montage.

Wie der Montag zu einem „guten Tag“ wird

Lassen Sie das Wochenende entspannt ausklingen
Entspannen Sie sich am Sonntag – d.h. auch, dass Sie Freizeitstress vermeiden sollten. Wer sonntags in Hektik verfällt, dem fehlt die Erholung, der ist am Montag geschlaucht.

Steigen Sie gemütlich in die Woche ein
Starten Sie den Montagmorgen stressfrei und ohne Hektik. Stehen Sie rechtzeitig auf, so dass noch ausreichend Zeit für eine heiße Tasse Kaffee und ein Frühstück bleibt.

Bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung
Wenn sie sich müde und schwerfällig fühlen, kurbeln Sie Ihren Kreislauf an, zum Beispiel mit einer kalten Dusche. Wem das zu heftig ist, der kann stattdessen ein paar Minuten an der frischen Luft verbringen. Legen Sie beispielsweise das letzte Stück Weg bis zur Arbeit zu Fuß zurück.

Planen Sie kleine Highlights für den Tag
So haben Sie etwas, auf das Sie sich freuen können (z.B. Treffen mit netten Kollegen in der Mittagspause oder mit Freunden nach Feierabend)  und der Start in den Tag fällt Ihnen leichter.

Lachen nicht vergessen
Lachen Sie zwischendurch immer mal wieder. Auch ein gewöhnlicher Arbeitstag kann voller lustiger Momente stecken. Lachen entspannt, bringt den Kreislauf in Schwung, löst innere Blockaden und steckt an.

Bleiben Sie nicht im Dunkeln sitzen
Sorgen Sie für möglichst viel Licht an Ihrem Arbeitsplatz. Dunkelheit kann sich, aufgrund von Vitamin D-Mangel, negativ auf die Stimmung auswirken. Der Körper braucht für die Herstellung dieses Vitamins Sonnenlicht. Auch ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause an der frischen Luft hilft, den Vitamin-D-Tank wieder aufzufüllen.

Machen Sie sich bereits am Freitag startklar für Montag
Damit Ihnen der Start in die neue Woche leichter fällt, sollten Sie bereits am Freitag einen Überblick verschaffen, über die anfallenden Arbeiten und Termine in der nächsten Woche. So können Sie am Wochenende getrost abschalten und entspannen.

r

Forscher haben herausgefunden, dass nicht der Montag der unbeliebteste Tag ist, sondern der Sonntag. Grund ist, dass die meisten Menschen sonntags gedanklich bereits wieder im Arbeitsstress sind und kaum richtig abschalten können.

v

Wie sieht es bei Ihnen mit dem Montagsblues aus?
Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und welche Mittel Sie gegen den Montagsfrust haben. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu lesen!

Foto pixabay 62326